Fortbildung

Aktuelles Hacker-Know-how für die Spezialisten der Kriminalpolizei

Mobile Endgeräte, allem voran Smartphones, sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Über diesen Weg werden nun auch immer mehr Bürger das Opfer von Straftaten. So ist die Kriminalpolizei bei ihren Ermittlungen regelmäßig mit entsprechender Technik und immer komplexer werdenden, digitalen Angriffen konfrontiert. Die hierfür eingerichteten Abteilungen ''CyberCrime'' stehen vor der Herausforderung, dem Know-how der Betrüger standzuhalten.

SCHUTZWERK hat nun innerhalb einer von der IHK Ulm vermittelten Schulungsveranstaltung entsprechendes Fachwissen und aktuelle Praxiserfahrungen an die Spezialisten der Kriminalpolizei Ulm, Neu-Ulm, Kempten, Augsburg und Reutlingen weitergegeben. Der Schulungsstoff reichte von der Betrachtung relevanter Bedrohungsszenarien, über in Testumgebungen live simulierte Angriffe, bis hin zu den möglichen Gegenmaßnahmen.

Ausgehend vom dauerhaften Wandel bei den Phänomenen der Cyberkriminalität ist eine Kooperation zwischen Wirtschaft und Polizei für beide Seiten gewinnbringend. Durch regelmäßigen, aber auch punktuellen Austausch bei akuten Bedrohungen, soll sichergestellt werden, dass die Ermittler auf Augenhöhe mit ihrem Gegenüber agieren.