SCHUTZWERK hält einen Vortrag zu Phishing-Angriffen auf dem 10. Ulmer Logistiktag

SCHUTZWERK hält einen Vortrag zu Phishing-Angriffen auf dem 10. Ulmer Logistiktag

Ulmer Logistiktag

Phishing-Angriffe sind allgegenwärtig und aktuell eine der meist verbreitetsten Varianten Angriffe auf Unternehmen durchzuführen. Davon sind auch Logistik-Unternehmen betroffen. Aufgrund ihrer starken IT-Abhängigkeit (z. B. im Bereich der Lagerverwaltung, Disposition sowie dem Transport) sind Phishing-Angriffe häufig an der Tagesordnung.

Christoph Wolfert hat sich innerhalb seines Vortrags auf sog. Spear-Phishing-Angriffe per E-Mail konzentriert. Bei dieser Angriffsvariante werden die Opfer, anders als bei sog. gestreuten Phishing-Angriffen, zielgerichtet ausgewählt. Ist der Angriff erfolgreich, wird das IT-System des Opfers häufig als sog. Sprungbrett verwendet, um weiterführende Angriffe durchzuführen.

Ziel der Angreifer ist es z. B. Zugriff auf sensible (Unternehmens-)Daten zu erlangen oder durch die Verschlüsselung von Daten Lösegeld zu erpressen (Ransomware).

Neben einer anschaulichen beispielhaften Demonstration eines Spear-Phishing-Angriffs per E-Mail, bekamen die Teilnehmer auch wichtige Empfehlungen mit auf den Weg, wie man sich vor dieser Art von Angriffen schützen kann.

In der anschließenden Fragerunde sowie der nachfolgenden Mittagspause blieb zudem ausreichend Zeit, um sich zum Thema Phishing sowie auch allgemein zu Themen der Informations-, IT- und Cybersicherheit auszutauschen.

Weitere Informationen sind auf der Webseite der IHK zu finden.